BGT - Training

Das Bochumer Gesundheitstraining (BGT) gründet sich auf allgemeingültige Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten: Seelische Vorgänge haben immer auch körperliche Reaktionen zur Folge. Körperliche Veränderungen oder Bewegungen immer auch seelische. Bestimmte mentale Vorstellungen, Phantasien und innere Bilder, die mit einer Körperentspannung und einer entsprechenden Gefühlseinbettung verbunden sind, werden immer auch bestimmte körperliche Veränderungen hervorrufen.

Beziehen wir dies auf die Situation eines kranken Menschen, so bedeutet das, dass er sich in einem entspannten Zustand eine bildliche oder gefühlsmäßige Vorstellung seiner Störung machen kann, um dann in seiner Phantasie Bilder und Vorstellungen von Heilung, Reinigung, verstärkter Durchblutung ....... zu entwickeln. Diese Vorstellungen werden mit Gefühlen von Heilung, Stärkung und Revitalisierung verbunden. 

Wer sich mit Fragen der Gesunderhaltung, oder mit der Frage „Wie kann ich wieder gesund werden?“ beschäftigt, wird immer wieder auf bestimmte Lebensbereiche aufmerksam, die für die seelisch-körperliche Gesundheit von besonderer Bedeutung sind.

Das BGT legt in seinem außerordentlichen abwechslungsreichen Programm seinen Fokus auf die körperlichen, geistigen und seelischen Themen des Lebens. Es liegt die Betonung auf der Stärkung der Vitalenergien, dem Vermitteln von Lebenszuversicht und andererseits die Festigung des Vertrauens in das eigene Selbst und die persönliche Entfaltung im Leben. Die Auswertung von 292 Evaluationsbögen von BGT-TeilnemerInnen ergab eine signifikante und nachhaltige Verbesserung des seelischen und körperlichen Wohlbefindens.